Hospital St. Elisabeth

Das Wohnen

Das Wohnen

Das Hospital St. Elisabeth bietet im vollstationären Bereich 44 Einzelzimmer mit Duschbad und eigener Toilette. Die Größe der Zimmer ist so bemessen, dass das Zimmer wohnlich eingerichtet werden kann. Durch eigene Möbel, Bilder etc. kann dem Zimmer eine persönliche, ansprechende Note verliehen werden. Der Kurzzeitpflegebereich bietet 6 freundliche Einbettzimmer, von denen 2 mit Balkon ausgestattet sind. Die Zimmer verfügen ebenfalls über Anschluss für Telefon, Kabelfernsehen, Radio und eine Rufanlage. Waschgelegenheiten sind in jedem Zimmer vorhanden, während Toilette und Dusche in kurzer Entfernung separat im Flur gelegen sind.

Das zum Zimmer gehörende Duschbad ist behindertengerecht gebaut und kann mit einem Rollstuhl befahren werden.

Lage

Das Hospital St. Elisabeth liegt im süd-östlichen Teil von Eschwege in einem reinen Wohngebiet. Bis zur Innenstadt ist es ca. 1 km. Es gibt eine direkte Busverbindung zur Innenstadt; die Bushaltestelle ist nur 50 m vom Haus entfernt.
Das Haus wurde 1998 bezogen und ist mit modernen Pflegehilfsmitteln ausgestattet. Es gibt 4 Etagen mit jeweiligen Aufenthaltsbereichen mit herrlicher Aussicht Richtung Norden über Eschwege bis Meinhard. Außerdem verfügt das Haus über einen kleinen und einen großen Speisesaal, einen Friseurbereich und einen Andachtsraum.
Terrassen, Gartenlauben, ein Rundweg und ein Fischteich laden bei schönem Wetter zum Verweilen im Freien ein.

gruener_haken_symbol_1
IMG_0368_pp

Einrichtungsleiterin
Monika Saubert
Hospital St. Elisabeth
Carl-Adolf-Eckhardt-Straße 6
37269 Eschwege

Telefon: 05651 7441-111
Telefax: 05651 7441-700
saubert@diacom-altenhilfe.de

Anmeldung

Laden Sie sich hier die Anmeldung für unser Haus herunter.

Die Pflege

Die Pflege

Die ganzheitliche Begleitung, Betreuung und Pflege des älteren Menschen bildet unsere Kernkompetenz. Wir betrachten ihn nach seinem gesamten Lebensumfeld und nicht nach seinen körperlichen Defiziten.

Das bedeutet für uns:

  • wir respektieren die Einzigartigkeit der Bewohner und deren Verhaltensweisen
  • wir begleiten den Bewohner unterstützend
  • wir betreuen den Bewohner nach seinen Bedürfnissen
  • wir pflegen den Bewohner unter Berücksichtigung seiner Ressourcen, erhalten, unterstützen und fördern diese
  • wir bringen ihm eine positive Wertschätzung entgegen
  • wir orientieren uns an seiner Biografie und an seinen Fähigkeiten
  • wir bauen eine professionelle Beziehung zu dem Bewohner auf

Auf Grund des formulierten Leitbildes für Pflege- und Betreuung wird in unseren Einrichtungen nach dem Pflege- und Betreuungsmodell der Pflegewissenschaftlerin Monika Krohwinkel gearbeitet.

Wir respektieren und akzeptieren jeden Menschen mit seinen biografischen, sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Hintergründen. Unsere Begleitung, Unterstützung und Pflege ist an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen des einzelnen Menschen orientiert. Dazu gehört auch, dass wir dem Bewohner das Recht zugestehen, Hilfen und Maßnahmen abzulehnen. Wir ermöglichen regelmäßige Seelsorge, Andachten und Gottesdienste. Sterbebegleitung ist fester Bestandteil unserer Arbeit. Die Bedürfnisse und Wünsche des Sterbenden sind Maßstab für dessen Begleitung.

Im Hospital St. Elisabeth bieten wir vollstationäre Pflege- und Betreuungsplätze, eingestreute Kurzzeitpflegeplätze sowie integrierte Tagespflegeplätze.

IMG_0910_pp

stellv. Einrichtungsleiterin
Tanja Fischbach
Hospital St. Elisabeth
Carl-Adolf-Eckhardt-Straße 6
37269 Eschwege

Telefon: 05651 7441-115
Telefax: 05651 7441-700
fischbach@diacom-altenhilfe.de

Die vollstationäre Pflege

a) Vollstationäre Pflege und Betreuung gem. § 43 SGB XI
Das Angebot richtet sich an Personen, deren Pflegebedarf eine stationäre Versorgung notwendig macht. Der Pflegebedarf wird durch die zuständige Pflegekasse festgestellt und verteilt sich auf die Pflegegrade 2-5. Ausgehend von festgestellten Pflegebedarf wird gemeinsam mit dem Bewohner oder den Angehörigen eine Pflegeplanung erstellt, um die individuellen Gewohnheiten bei der Pflege- und Betreuung zu berücksichtigen.

b) besondere vollstationäre Pflege und Betreuung in einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz
Das Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an Menschen, die bereits vollstationär aufgenommen sind und bei denen eine gerontopsychiatrische Erkrankung vorliegt. Das vorrangige Ziel ist es, Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen bis zum Schluss den Status des „Ich-Seins“ zu erhalten, der die Grundlage für ein Leben in Würde bildet. Dieses wird durch das Wohngemeinschaftskonzept umgesetzt, das sich an lebenspraktischen Alltagsbeschäftigungen orientiert. In diesen Beschäftigungen soll sich die Biografie der Bewohner möglichst oft wieder finden und berücksichtigt werden.

Die Kurzzeit- und Tagespflege

d) Tagespflege gem. § 41 SGB XI
Im Rahmen der Tagespflege können Personen, die in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung leben und betreut werden, zur Entlastung der Angehörigen stundenweise sozial betreut und medizinisch-therapeutisch versorgt und gepflegt werden. Tagespflegeangebote können täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr in Anspruch genommen werden.

e) Kurzzeitpflege gem. § 42 SGB XI
Die Kurzzeitpflege richtet sich an Senioren, deren häusliches Betreuungsumfeld vorübergehend entfällt oder nicht ausreicht. Es gilt so außerdem für jene, die aus dem Krankenhaus entlassen werden und zur Wiedergewinnung ihrer Selbstständigkeit bzw. zur Verbesserung ihrer Selbstversorgungskompetenz noch für kurze Zeit Unterstützung benötigen. Die Kurzzeitpflege bietet sich auch an für ältere Personen, die einfach Urlaub mit Betreuung und Pflege in Anspruch nehmen möchten. Leistungen der Kurzzeitpflege können bis zu 28 Kalendertage im Jahr beansprucht werden. Im Falle einer Verhinderung der häuslichen Pflegeperson können weitere 28 Tage beansprucht werden.

Die Leistungen

Die Leistungen

Erfahren Sie mehr über unser Einrichtungskonzept und die aktuellen Preise des Hospital St. Elisabeth Eschwege.

Kontakt – Schreiben Sie uns

Kontakt – Schreiben Sie uns

Einrichtungsleitung
Monika Saubert
stellvertretende Einrichtungsleitung
Tanja Fischbach

Geschäftsführung
DiaCom Altenhilfe gGmbH
Vor dem Brückentor 4
37269 Eschwege

Torsten Rost
Telefon: 05651 7452-714
eMail: rost@diacom-altenhilfe.de

zentrale Dienste

Melanie Kautzner
Finanzbuchhaltung, Prokuristin
Tel: 05651 7452-715
eMail: kautzner@diacom-altenhilfe.de

Andrea Eichmann
Finanzbuchhaltung
Tel: 05651 7452-736
eMail: eichmann@diacom-altenhilfe.de

Claudia Schindewolf
Anmeldung, Pflegeberatung, Kurzzeitpflege
Tel. 05651 7452-710
eMail: schindewolf@diacom-altenhilfe.de

Ute Makowka
Leistungsabrechnung
Tel. 05651 7452-713
eMail: makowka@diacom-altenhilfe.de

Personalmanagment

Nicole Brede
Tel. 05651 7452-721
eMail: brede@diacom-altenhilfe.de

Sabine Weber
Tel. 05651 7452-711
eMail: weber@diacom-altenhilfe.de

 



Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier lesen.
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.

DiaCom Altenhilfe Hospital St. Elisabeth

© 2015 DiaCom Altenhilfe