Herzlich Willkommen!

DiaCom Altenhilfe Logo

Machen Sie sich ein Bild von unseren umfassenden Leistungen

PFLEGE, BEGLEITUNG, BETREUUNG und ENTLASTUNG

20131211005

Stationäre Pflege

In unseren zwei stationären Pflegeeinrichtungen bieten wir insgesamt 150 Plätze für die Langzeitpflege, 15 Plätze in der Kurzzeitpflege sowie 8 Plätze in der Tagespflege.

Up 1×1

Ambulante Dienste

Mit unseren ambulanten Diensten sind wir in den Bereichen Wanfried, Meinhard, Eschwege
Bad Sooden-Allendorf, Großalmerode und Witzenhausen unterwegs.

Kaffeeklatsch 1×1

Betreuung und Entlastung zu Hause

Neben den Pflegeleistungen bieten wir an allen Standorten über unsere Tochtergesellschaft “wie gewohnt” Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Das Angebot reicht von geselligen Kaffee-Nachmittagen bis hin zur Einzelbetreuung in der Häuslichkeit.

Aktuelles und Neuigkeiten

aus den Diensten und Einrichtungen

Aktuelles und Neuigkeiten

aus den Diensten und Einrichtungen

Johannisfest 1984

Johannisfest 1984

Das Johannisfest hat in den Einrichtungen der DiaCom eine lange Tradition. Im Seniorenheim Brückentor werden die Kränze aus Eichenlaub am Mittwoch, im Hospital St. Elisabeth am Donnerstag vor dem Johannisfest in Eschwege gewickelt.

Der Amateurfilmer Günter Schneider, der in diesem Jahr seinen 90sten Geburtstag bei uns im Hospital gefeiert hat, zeigte eine Woche vor dem Fest der Freuden zwei seiner Filme den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hospital St. Elisabeth. Der Film “Johannisfest 1984” nahm an dem Wettbewerb “Meine Stadt” 1985 teil. Der Kurzfilm wurde noch mit Super-8-Kamera aufgenommen und ist jetzt auf YouTube für alle zugänglich.

 

Qualifizierung zur Gesprächsbegleiterin

Qualifizierung zur Gesprächsbegleiterin

Die Mitarbeiterin Ulrike Koch hat zwischen Februar und Mai 2019 an der Mildred Scheel Akademie der Uni Göttingen eine Ausbildung zur “Gesprächsbegleiterin” – Gesundheitliche Vorausplanung im Rahmen des Hospiz- und Palliativgesetzes im SGB V § 132g absolviert.

Hintergrund: Das neue Hospiz-und Palliativgesetz ermöglicht stationären Pflegeeinrichtungen der Alten-und Eingliederungshilfe Ihren Bewohnerinnen und Bewohnern und deren gesetzlichen Betreuern/Angehörigen eine gesundheitliche Versorgungsplanung anzubieten, die von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert wird. Hierunter meint der Gesetzgeber das international anerkannte Konzept des „Advance Care Planning“ welches im deutschsprachigen Raum mit „Behandlung im Voraus Planen (BVP)“ umschrieben ist. Ziel von Behandlung im Voraus Planen ist, mögliche künftige Behandlungsentscheidungen so vorauszuplanen, dass die Bewohnerinnen und Bewohnerauch dann zuverlässig nach ihren individuellen Wünschen behandelt werden, wenn sie diese in Notfallsituationen oder krankheitsbedingt nicht mehr selbst äußern können. Behandlung ist hier im ganzheitlichen Sinne zu verstehen und umfasst neben medizini-schen besonders pflegerische, psychosoziale und seelsorgerliche Aspekte. Zur Umsetzung des § 132g SGB V sind teilweise neue Rollen im Gesundheitswesen erforderlich, wie die der Gesprächsbegleiter/in.

Wir freuen uns, das sich Ulrike Koch als langjährige erfahrene Pflegefachkraft mit uns gemeinsam auf den Weg gemacht hat, dass Konzept der BVP innerhalb der DiaCom Altenhilfe gGmbH umzusetzen, so Geschäftsführer Torsten Rost, bei der Übergabe eines Glückwunschpräsentes.

© 2015 DiaCom Altenhilfe